close
10. August 2018

Wie du Social Proof erfolgreich nutzt, um als Marke bekannter zu werden

Weißt du, was Social Proof ist? Übersetzt heißt es so viel wie „soziale Bewährtheit“ und es ist ein bekanntes psychologisches Phänomen: Menschen passen ihr Verhalten und ihre Entscheidungen an andere an, weil sie denken, dass diese anderen „das Richtige“ tun. Studien zeigen, dass ungefähr 84% der Bevölkerung Online Rezensionen genauso vertrauen wie ihren Freunden. Geh einfach von dir selbst aus: Angenommen, du willst einen neuen Multifunktionsdrucker kaufen. Zuerst liest du dir vermutlich sämtliche Rezensionen durch, die es zu den für dich in Frage kommenden Geräten schon gibt. Wie wahrscheinlich ist es, dass du einen Drucker wählst, den noch niemand bewertet hat? So geht es anderen Kunden auch. Social Proof beeinflusst das Kaufverhalten maßgeblich. Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um die deine Glaubwürdigkeit und/oder die deiner Marke zu erhöhen und mehr Interesse für dein Produkt zu wecken. Social Proof entsteht auf sechs Arten: Durch Experten, Prominente, User, Masse, Freunde und Zertifizierungen. Wie du Social Proof erfolgreich für deine Zwecke nutzen kannst, erfährst du in diesem Artikel…

zum vollständigen Original-Artikel

Die Kunst der Überzeugung

IMP 067: 5 Wege zur Manipulation des Unterbewusstseins deiner Kunden