close
18. Mai 2018

Die DSGVO und eine Entscheidung

Über die DSGVO ist in den letzten Wochen viel geklagt worden. Ich bin auch jederzeit bereit in diese Klagen einzustimmen, denn das Gesetz und die damit einhergehenden Unsicherheiten sind für normale Blogger eine Zumutung, die für den User keinen Mehrwert mit sich bringt. Aber ein Gutes hat die DSGVO für mich doch: Ich musste endlich entscheiden, was ich mit diesem Blog machen möchte. Er dümpelt seit Jahren ungepflegt vor sich hin, was vor allem daran liegt, dass ich mit seiner Ausrichtung nicht richtig zufrieden bin. Weil es sich um einen kostenlosen wordpress.com-Blog handelt, den man nicht ohne weiteres an die DSGVO anpassen kann, wäre dies der ideale Zeitpunkt, den Blog in die Tonne zu treten.

zum vollständigen Original-Artikel

IMP 062: 7 Tricks für bessere Facebook Werbekampagnen

Geschichten für Unternehmen – Storytelling im B2B