close
11. Februar 2018

Schreib-App iA Writer gibt es demnächst auch für Windows

Wer am Computer Texte schreiben möchte, benutzt in der Regel Word, OpenOffice/LibreOffice, Pages (Mac) oder andere Textverarbeitungsprogramme. Eine Schreib-App – die bekanntesten sind iA Writer und Ulysses – legen ihren Schwerpunkt auf das Schreiben und nicht auf das Layouten eines Textes. Die deshalb entschlackte Oberfläche lenkt beim Schreiben weniger ab, zum Beispiel durch einen Vollbildmodus, wo der Text schwarz auf weißen Grund (oder umgekehrt) angezeigt wird – und zwar NUR der Text.

Während es Ulysses nur für Mac und iOS gibt, haben die Entwickler von iA Writer nun per Kickstarter die Entwicklung einer Windows-Version angekündigt. Bis Freitag sind dafür mehr als die geplanten 20.000 Schweizer Franken (knapp 18.000 Euro) zusammen gekommen, so dass der Entwicklung einer Windows-Version nichts mehr im Wege steht. Die Mac-Version kostet 22 Euro, vermutlich wird sich der Preis der Windows-Version daran orientieren. Ein stolzer Preis für eine App, die kaum mehr bietet als ein Texteditor oder? So habe ich auch lange gedacht und meine Meinung nach ersten Versuchen schnell geändert: Die aufgeräumte Oberfläche ist fantastisch, weil man sich voll auf den Text konzentrieren kann. Ein Fokus-Modus zeigt zum Beispiel immer nur den aktuellen Satz an, was das Schreiben und Redigieren einfacher macht. iA Writer bietet zudem einen Syntax-Modus an, der Verben, Adjektive, Adverbien, Nomina und Konjunktionen farblich kennzeichnet.

zum vollständigen Original-Artikel

Lese-Tipp: Trint transkribiert Audios und Videos fast automatisch

IMP 057: Schnell und hektisch reich werden