close
1. November 2017

Gutes Beispiel: Onlinehändler, der mitdenkt

Ab und zu begegne ich im Web oder im realen Leben guten und schlechten Beispielen für Marketing. Diese Woche flatterte die E-Mail eines Onlinehändlers in meinen Posteingang, bei dem ich vor einigen Wochen meine Kontaktlinsen gekauft hatte. Es handelte sich um Tageslinsen in einem 30-Tage-Set , das – bei täglicher Nutzung in beiden Augen nach 15 Tagen aufgebraucht sein sollte.

zum vollständigen Original-Artikel

Barcamps im Tourismus: Formen, Organisation, Linktipps

Der Firmenname als Marketinginstrument