close
22. August 2017

Dienstwagen: So muss ein Fahrtenbuch aussehen

Als Selbstständiger muss ich mir auch um meine Mobilität selber Gedanken machen. Für mich hieß das bislang ÖPNV mit Bahncard 50, ab und zu mal Taxi und selten Carsharing oder Mietwagen. So ganz spontan konnte man da meistens nicht sein. Und da ich seit einiger Zeit für einen Auftraggeber recht viel unterwegs bin, also ein Großteil meiner Fahrten „geschäftlich veranlasst“ (wir üben schon mal Behördendeutsch) ist, lag es nahe, mir nach sechs Jahren ohne eigenes Auto wieder eins zu besorgen.

zum vollständigen Original-Artikel

Guten Content wiederverwenden mit Republishing und Repurposing

Die Basis für Social Media: Eine Strategie (#koblenzdigital)