close
12. Mai 2017

Der Erfolgsleitfaden für Videometriken

Videos wohin das Auge surft. Wo YouTube lange Jahre als Platzhirsch tun und lassen konnte was es wollte, gibt es inzwischen massive Konkurrenz. Insbesondere Facebook hat in der jüngsten Vergangenheit wirklich alles dafür getan, Videos im eigenen Newsfeed zu pushen. Und nicht nur dort: Auch Instagram ist mittlerweile vor allem wegen der Stories Funktion voll von Videos. Doch wo so viel neuer Content auf uns einstürmt… wie schaut es da mit den Ergebnissen auf Seiten der Publisher aus? Werden wirklich die richtigen Zielgruppen bespielt? Wie intensiv werden die Menschen in diesen Zielgruppen erreicht? Und am wichtigsten: Wie werden zum Beispiel die Ansichten der Videos, als die Video Views, von den einzelnen Plattformen gezählt?

zum vollständigen Original-Artikel

Mehr Service auf Facebook mit dem Antwortassistenten

Lese-Tipp: MindMeister oder MindNode – Mindmapping-Apps im Vergleich