close
14. April 2017

Schreibanregungen – Meine persönliche Hass-Liebe

Mein Verhältnis zu Schreibanregungen ist kompliziert. Ich finde sie großartig und sie sind mir lästig. In Workshops finde ich es toll, zu einer speziellen Aufgabe etwas zu schreiben. Oft komme ich in dieser Situation zu Ideen, die anders sind als meine üblichen Ideen. Mir gefällt auch die Vorstellung zum Warmschreiben oder wenn ich nur ein paar Minuten Zeit habe, eine Schreibanregung zu nutzen und dadurch einen komfortablen Berg an Ideen anzuhäufen, den ich nutzen kann oder auch nicht. Spezielle Schreibaufgaben könnte man darüber hinaus auch noch gebrauchen, um unterschiedliche Dinge zu üben und auszuprobieren.

zum vollständigen Original-Artikel

Buchtipp: Marketing für den Maschinenbau

Lese-Tipp: Eko – das Tool für non-lineares Erzählen mit interaktiven Videos